hinten v. l.: Burkhard Mette; Andreas Krüger
vorn v. l.: Friedrich Gierach; Lutz Neumann; Heike Neumann

Der Rock ’n ’Roll in seinen Farben und Grautönen, mit seinen Launen, seinem Schreien, seinem Flüstern, seinem Halleluja und seiner Melancholie treibt den Folk von SHAWUE an.

Folkrock mit einer guten Portion Grunge, Blues oder Punk, der sagt, was gesagt werden muss.

Shawue Folkrock aus Brandenburg

Was bleibt, ist eine kleine Melodie … (Info)

 Die Folkrockband Shawue gehört zu den wenigen Rockbands aus Brandburg, die es geschafft hat, sich über die Landesgrenzen hinaus einen Namen zu machen. Der Grund dafür ist ihre Musik – melodiöser Folkrock mit deutschen Texten.

Zwar hört man die Lieder von Shawue hin und wieder im Radio aber es sind doch eher die Live Auftritte, die das Publikum begeistern. Diese sind immer von der großen Spiellust der Musiker geprägt.

Neben den klassischen Rockinstrumenten, wie E-Gitarre, Bass, Schlagzeug, setzen die Musiker typische Folk-Instrumente wie Violine, Ukulele, Mundharmonika ein. Vor allem aber hat die Mandoline den Sound von Shawue geprägt.

Jedes Konzert ist einzigartig, denn es werden nie dieselben Songs aufgeführt.

Inzwischen wurden 15 CD’s veröffentlicht, womit das Repertoire an eigenen Songs enorm angewachsen ist. Dazu kommen gecoverte Songs z.B. von Bob Dylan, Tom Waits, Bryan Adams oder Neil Young, die natürlich auch in Deutsch gesungen werden.

Nicht selten nimmt so mancher Konzertbesucher seinen persönlichen Shawue-Song mit nachhause.

„Was bleibt, was bleibt ist eine kleine Melodie … „

(Auszug aus dem Lied „Was bleibt“, zu finden auf der CD „Zwischen Weltenschmerz & Schwachsinn von Shawue)